1st  Zehrer Place

USA Hiking Database

Hikes - Maps - GPS

Wanderungen - Landkarten - GPS




USA Hike - USA Wanderung

Darwin Falls [Death Valley National Park]


Bild zur Wanderung


1. Datenblatt | Data sheet

Bewertung | Rating

US-Bundesstaat | US-State

Kalifornien / California [CA]  Kalifornien / California [CA]

Anfahrt | Getting there

  PKW | Car

Schwierigkeitsgrad | Difficulty

  leicht | easy

Zeitaufwand | Hiking time

1 - 1,5 Stunden

Länge | Distance

1,94 Meilen = 3,12 km

GPS-Koordinaten | GPS-coordinates (WGS84/NAD83)

- Parkplatz und Trailhead: 36°19'39''N - 117°30'53''W

Routen und Wegpunkte | Routes and waypoints (*.gpx)


  Download *.gpx

Beste Zeit Foto | Best time picture

vormittags

Mehr Bilder | More images

  Bilder | Images

Druckversion (PDF) | Print Version (PDF)

  PDF Version

Weitere Varianten | Alternative routes

nicht verfügbar | not available

Wanderungen Brennpunkt | Hiking Hotspot

nicht verfügbar | not available

Landkarten Navigation | Map Navigation

  Map Navigation

Wanderungen US Staat | Hikes by US State

   Hikes Kalifornien / California [CA]

Die Bewertungen entstanden auf Basis der am Tag unserer Wanderung herrschenden Straßen- und Wetterverhältnisse! Sie sind daher nur Anhaltspunkte, die vor der eigenen Wanderung erneut zu prüfen und zu beurteilen sind. Achten Sie bitte auch auf 6. Kommentare | Comments!


2. Lage | Location

Die Darwin Falls liegen im Death Valley Natonal Park, östlich von Panamint Springs im Darwin Canyon, Kalifornien.


3. Anfahrt | Getting there

Fahren Sie im Death Valley National Park auf der Highway 190 nach Panamint Springs. Exakt eine Meile westlich des Ortes biegen Sie links in die ungeteerte Old Toll Road, auch Darwin Falls Road genannt, ab. Bleiben Sie 2,4 Meilen auf dieser, bei guten Verhältnissen vorsichtig auch mit einem PKW befahrbaren Dirtroad. Der Darwin Falls Trailhead (GPS-Koordinaten siehe oben) liegt rechts.


4. Wanderung | Hike

Der Trail ist eine "Autobahn". Etwas sandig, aber flach führt er in einer großzügigen Rechtskurve in den Darwin Canyon. Das verbleibende Wasser wird durch Leitungen transportiert, die im Übrigen hässlich aussehen und teilweise undicht sind, um Panamint Springs mit dem Nass zu versorgen. Relativ unspektakulär, ja fast langweilig geht es dahin.

Nach 0,6 Meilen wird der Canyon enger und das Wasser wird sichtbar. Die Vegetation merkt das und springt unvermittelt aus dem Wüstenboden. Eine wahre und dicht bewachsene Oase ist entstanden, teilweise gehen Sie gebückt durch die Büsche und die Bäume. Die letzten paar Meter sind ein paar Felsen zu umsteigen, aber alles problemlos.

Nach 30 Minuten stehen Sie vor den Fällen, die ganzjährig Wasser führen. In einem dünnen Strahl kippt es über einen Felsen, teilt sich kurz vor dem Aufprall und bildet einen Pool. Idyllisch und wunderschön liegt er eingerahmt von Felsen und Bäumen vor Ihnen. Paradiesisch! Der kurze Hike hat sich wahrlich gelohnt.


5. Topographische Karten | Topographic Maps

TOPO! ©2011 National Geographic

Topographische Landkarte mit freundlicher Genehmigung der Firma National Geographic USA


6. Kommentare | Comments

Bitte kommentiere die Wanderung für andere Hiker - danke!
Please write a comment for other hikers - thank you!

Logo Disqus

« Wo Strassen enden, beginnt Dein Weg »
« Hike the USA - it's amazing out there! »

Monika und Fritz Zehrer