1st  Zehrer Place

Logo der USA Hiking Database - Corporate Identity of the USA Hiking Database
USA Hiking Database
Wanderungen - Landkarten - GPS
Hiking Trails - Maps - GPS



USA Wanderung - USA Hike
Jones Hole Creek [Dinosaur National Monument]




  • USA Hiking Database: Bilder der Wanderung -Pictures of the hike
    USA Hiking Database
  • USA Hiking Database: Bilder der Wanderung -Pictures of the hike
    USA Hiking Database
  • USA Hiking Database: Bilder der Wanderung -Pictures of the hike
    USA Hiking Database
  • USA Hiking Database: Bilder der Wanderung -Pictures of the hike
    USA Hiking Database


mehr Bilder | more Images




US-Bundesstaat | US-State

Utah [UT]  Utah [UT]

Anfahrt | Getting there

  PKW | Car

Schwierigkeitsgrad | Difficulty

  mittel | moderate

Zeitaufwand | Hiking time

5 - 6 Stunden

Länge | Distance

9,16 Meilen = 14,74 km

GPS-Koordinaten | GPS-coordinates (WGS84)
- Parkplatz und Trailhead an der Fish Hatchery:
- Green River:


40°35'15''N - 109°03'25''W
40°32'24''N - 109°03'51''W

Routen und Wegpunkte | Routes and waypoints (*.gpx)

Varianten | Variants

  nicht verfügbar | not available




4.1   Lage | Location

Der Jones Hole Creek liegt östlich von Vernal, im nördlichsten Teil des Dinosaur National Monuments, an der Grenze von Utah zu Colorado.


4.2   Anfahrt | Getting there

Fahren Sie in Vernal kurz über die US 191 und dann auf der 500N nach Osten (Achtung: Manche Navigationssystem führen Sie auf der 191er weiter über den Steinaker Dam; diese Route ist definitiv falsch und führt irgendwann in eine Sackgasse). Die Straße schlägt bald eine nordöstliche Richtung ein und wird zur CR 2804. Nach zirka 15 Meilen nehmen Sie den N Diamond Mountain Highway. Sie kommen eine Passstraße hoch; die Aussicht ist hier fantastisch. Nach 20 Meilen sind sie am Jones Hole Highway. Und nach insgesamt knapp 41 Meilen parken Sie an der Jones Hole Springs Fish Hatchery (GPS-Koordinaten siehe oben). Am südlichen Ende des Parkplatzes beginnt der Trail in den Jones Hole Creek.


4.3   Wanderung | Hike

Der Trail in den Canyon ist gut auszumachen. Entlang des Creeks wandern Sie zwischen Schatten spendenden Bäumen, die immer wieder einen Blick auf die umliegenden Felsgiganten freigeben. Der Bach führt meistens genug Wasser und schlängelt sich wunderschön durch das Tal. Malerisch der Kontrast des satten Grüns der Bäume, der gelben und weißen Blumen, die mitten aus den Steinhaufen im Fluss wachsen, mit dem Rot und Gelb der Felsen. Der Trail war in 2013 gesperrt, da ein beachtliches Stück der rechts liegenden Felsenwand abbrach und vermutlich mit ohrenbetäubendem Lärm senkrecht abstürzte. Massive Steinquader in Trailnähe zeugen davon.

Nach etwas mehr als 1,3 Meilen geht es über eine kleine Holzbrücke auf die rechte Seite des Creeks und zirka 300 Meter weiter führt ein kleiner Abzweig zu Piktogrammen am Felsen, der bald wieder auf den Hauptweg trifft. Nett! Nach 1,67 Meilen öffnet der Ely Creek nach rechts einen Spalt und ein kurzer Pfad, es sind wohl rund 400 Meter, führt zu den gleichnamigen, zirka 3 Meter hohen Wasserfällen.

Nach knapp 2,8 Meilen thront hoch oben auf der Ridge ein gewaltiger Steinbogen. Nach knapp 4,7 Meilen sind Sie fast am Ziel. Schilder "Day use Area" weisen den Weg und bald stehen Sie am Green River (GPS-Koordinaten siehe oben). Eine wirklich empfehlenswerte, schöne Wanderung - nicht kurz, aber kaum Höhenmeter!


TOPO! ©2011 National Geographic

Topo Jones Hole Creek

Topo Jones Hole Creek






« Wo Straßen enden, beginnt Dein Weg! »
« Where the road ends, your hiking trail begins! »

Monika Zehrer | Fritz Zehrer