1st  Zehrer Place

Logo der USA Hiking Database - Corporate Identity of the USA Hiking Database
USA Hiking Database
Wanderungen - Landkarten - GPS
Hiking Trails - Maps - GPS



USA Wanderung - USA Hike
Ka'ena Point [Oahu - Hawaii]




  • USA Hiking Database: Bilder der Wanderung -Pictures of the hike
    USA Hiking Database
  • USA Hiking Database: Bilder der Wanderung -Pictures of the hike
    USA Hiking Database
  • USA Hiking Database: Bilder der Wanderung -Pictures of the hike
    USA Hiking Database
  • USA Hiking Database: Bilder der Wanderung -Pictures of the hike
    USA Hiking Database


mehr Bilder | more Images




US-Bundesstaat | US-State

Flagge Hawaii  Hawaii [HI]

Anfahrt | Getting there

  PKW | Car

Schwierigkeitsgrad | Difficulty

  leicht | easy

Zeitaufwand | Hiking time

2 - 2,5 Stunden

Länge | Distance

4,88 Meilen = 7,85 km

GPS-Koordinaten | GPS-coordinates (WGS84)
- Parkplatz und Trailhead:
- Ka'ena Point Navigation Light:


21°33'22''N - 158°14'55''W
21°34'28''N - 158°16'46''W

Routen und Wegpunkte | Routes and waypoints (*.gpx)

Varianten | Variants

  nicht verfügbar | not available




4.1   Lage | Location

Der Ka'ena Point State Park liegt im nostwestlichsten Teil der Insel Oahu, nördlich von Honolulu, Hawaii.


4.2   Anfahrt | Getting there

Fahren Sie in Honolulu auf der Interstate H1 nach Westen, umkurven Sie auf dieser Autobahn Pearl Harbor. Die H1 endet kurz vor der Westküste Oahu und wird zum Farrington Highway. Folgen Sie diesem Highway gute 20 Meilen bis zum geteerten Ende, dort ist rechts ein Parkplatz, das ist Ihr Trailhead (GPS-Koordinaten siehe oben).


4.3   Wanderung | Hike

Sie gehen diese Küstenwanderung an, es geht praktisch in Fahrtrichtung auf einer 4WD-Dirtroad weiter, und erfreuen sich an der wunderbaren Luft und an dem Meer mit seiner schroffen, teilweise pechschwarzen Lavaküste. Durch kleine Blowholes spritzt das Nass in die Höhe und gibt dabei komische Geräusche von sich. Nach 1,28 begrüßt sie der Black Hawk Double Sea Arch am Meeresrand, kurz danach der große Black Eagle Sea Arch. Ein abgestürztes Auto zeugt von der Befahrbarkeit dieser Dirtroad, die ja eigentlich eine alte Eisenbahnstrecke ist. Nur ab und zu sieht man Reste alter Eisenbahnschwellen. Knapp zwei Meilen sind es bis zum Blackbird Arch. Schön ist es hier, links das Meer und rechts eine typisch hawaiianische Ridge.

Aber nach gut zwei Meilen trauen Sie Ihren Augen nicht. Sind Sie an der mexikanischen Grenze? Ein riesiger Zaun, der aussieht, als würde er ein Militärgebiet begrenzen, stellt sich in Ihren Weg. Ein Sliding Gate, der Ausstieg öffnet sich nur, wenn das Einstiegstor zu ist, führt durch die Befestigungsanlage. Die Schuhe sollen mit angeschraubten Bürsten gereinigt werden. Aha!

Bald klärt sich das Mysterium auf. Der Zaun schützt sogenannte Sturmtaucher (Sherwater Birds), die hier brüten. Wie heißt der Spruch? Mit Kanonen auf Spatzen schießen oder so ähnlich. Also gut, Sie gehen nun auf Sand sehr andächtig an den Vögeln vorbei, die den Eindruck machen, als ob ihnen das ziemlich egal ist. Sie schreien Gott sei Dank nicht so laut. Nach knapp zweieinhalb Meilen erreichen Sie den Ka'ena Point mit seinem Navigation Light, einem Beacon, also einem sogenannten Leuchtfeuer (GPS-Koordinaten siehe oben).

Rund zwei Stunden hat es gedauert, bis Sie wieder am Auto sind.


TOPO! ©2011 National Geographic

Topo Kaena Point State Park






« Wo Straßen enden, beginnt Dein Weg! »
« Where the road ends, your hiking trail begins! »

Monika Zehrer | Fritz Zehrer