USA
Hiking
Database

Wanderungen - Landkarten - GPS
Hiking Trails - TopoMaps - GPS

Monika Zehrer Fritz Zehrer

Hiking Canaan Mountain

USA Wanderung USA Hike
Kasha Katuwe Tent Rocks - Loop Trail


Beschreibungen - GPS Koordinaten [gpx-Download] - Bilder - topographische Wanderkarten

Descriptions - GPS coordinates [gpx-Download] - Images - Topographic hiking maps










4.1  Die wichtigsten Informationen | The most important information


US-Bundesstaat | US-State

New Mexico [NM]
  New Mexico [NM]

Anfahrt | Getting there

  PKW | Car

Schwierigkeitsgrad | Difficulty

  mittel | moderate

Zeitaufwand | Hiking time

2,5 - 3 Stunden

Länge | Distance

3,29 Meilen = 5,29 km

GPS-Koordinaten | GPS-coordinates (WGS84)
- Parkplatz und Trailhead:


35°39'27''N - 106°24'41''W

Routen und Wegpunkte | Routes and waypoints (*.gpx)


5.1  Lage | Location

Der Kasha Katuwe Tent Rocks State Park liegt westlich von Santa Fé und nördlich von Albuquerque, New Mexico


5.2  Anfahrt | Getting there

Fahren Sie auf die Interstate 25, von Albuquerque in Richtung Santa Fe und von Santa Fe in Richtung Albuquerque. Wenn Sie von Albuquerque kommen, dann verlassen Sie die Interstate 25 bei der Ausfahrt 259 und nehmen die NM 22 nach Norden. Wenn Sie von Santa Fe kommen, verlassen Sie die Interstate 25 an der Ausfahrt 264 und nehmen Sie die NM 64 nach Norden. Die NM 64 trifft nach 8,1 Meilen auf die NM 22.

Am Cochiti Lake angekommen, macht die NM 22 eine 90-Grad-Kurve nach links. 1,7 Meilen nach dieser Kurve biegen Sie nach rechts auf die Bia 92 ab, die in den Peralta Canyon und zum National Monument führt. Nachdem Sie Ihren Eintritt bezahlt haben, parken Sie Ihr Auto (GPS-Koordinaten siehe oben).


5.3  Wanderung | Hike

Sie hiken zuerst den Weg in den Canyon, er ist der Interessantere von beiden Trails, da er zu diesen, durchaus als seltsam zu bezeichnenden Tent-Rocks führt. Oft ist es heiß, aber der Weg führt irgendwann durch einen kurzen, engen Slot-Canyon, der ein wenig Schatten spendet. Links und rechts, auf den zirka 50 Meter hohen Canyonwänden, stehen schon Hoodoos und die Felsgebilde, die wie Indianerzelte aussehen. Schneeweiße Teepees!

Die schönsten und größten Teepees, ja ganze Zeltlager, kommen am Ende des Trails, dort, wo es ziemlich ausgesetzt bergauf zu einem Overlook geht. Wirklich fantastisch, diese Gesteinsformationen. Die Farben sind hell: weiß, rosa und hellgrau wechseln sich ab, laufen ineinander über, teilweise in Wellenform. Manche Teepees haben auch Hüte auf. Das sieht aus, wie ein schneebedecktes Zelt.

Auf dem Rückweg biegen Sie noch rechts auf den Cave-Loop-Trail ein. Die namensgebende Höhle ist ein kleines Loch. Später, kurz vor dem Parkplatz, stehen noch Zelte zwischen den Bäumen und Sträuchern. Sieht echt gut aus und war auf alle Fälle diesen kleinen Abstecher wert.


Topographische Landkarte mit freundlicher Genehmigung der Firma National Geographic USA





« Wo die Straße endet, beginnt Dein Weg! »
« Where the road ends, your hiking trail begins! »

Monika Zehrer    Fritz Zehrer