1st  Zehrer Place
USA Hiking Database
Wanderungen - Landkarten - GPS
Hikes - Maps - GPS





USA Hike - USA Wanderung
Little Wild Horse Canyon und Bell Canyon


Bild zur Wanderung


1. Grundsätzliche Hinweise | Basic Hints

Alle Wanderungen haben wir persönlich durchgeführt und alle Daten haben wir persönlich erhoben! Unsere Bewertungen und wertenden Aussagen entstanden auf Basis der am Tag unserer Wanderung herrschenden Straßen- und Wetterverhältnisse sowie unserer damaligen körperlichen Verfassung. Sie sind daher Anhaltspunkte, die vor der eigenen Wanderung erneut zu prüfen und zu beurteilen sind.

Um unsere Aussagen sukzessive zu objektivieren, wären wir über eine Bewertung der Wanderung (2. Öffentliche Bewertung der Wanderung | Public rating of the hike) und ggfs. auch über eine Kommentierung des Hikes (6. Kommentare | Comments) dankbar!

Wir sind sorgfältig, aber nicht fehlerfrei und bitten deshalb, entdeckte Fehler über unser Kontaktformular zu melden - Herzlichen Dank!




2. Öffentliche Bewertung der Wanderung | Public rating of the hike


Einordnung | Classification

  schrecklich | awful
  schlecht | poor
  durchschnittlich | average
  gut | good
  exzellent | excellent

Bewertung | Rating



3. Datenblätter | Data sheets


3.1 Die wichtigsten Informationen | The most important information


US-Bundesstaat | US-State

Utah [UT]  Utah [UT]

Anfahrt | Getting there

  PKW | Car

Schwierigkeitsgrad | Difficulty

  leicht | easy

Zeitaufwand | Hiking time

6 - 8 Stunden

Länge | Distance

7,5 Meilen = 12,07 km

GPS-Koordinaten | GPS-coordinates (WGS84)
 - Kreuzung zum Goblin Valley:
 - Kreuzung zum Wild Horse Canyon:
 - Parkplatz und Trailhead:
 - Zusammentreffen Wild Horse/Bell:
 - umgedrehte Löcher:


38°39'12''N - 110°39'16''W
38°34'59''N - 110°42'40''W
38°34'57''N - 110°48'06''W
38°35'20''N - 110°48'23''W
38°35'31''N - 110°48'24''W

Routen und Wegpunkte | Routes and waypoints (*.gpx)

Varianten | Variants

  nicht verfügbar | not available


3.2 Zusätzliche Informationen | Additional information


Mehr Bilder | more Images

Druckversion | Print version

US Bundesstaat | US State

Die besten 10 | Top 10

  nicht verfügbar | not available


3.3 Weitere Recherchequellen | Further research sources


USA Hikes - all | USA Wanderungen - alle

USA Hikes - US States | USA Wanderungen - US Bundesstaaten

USA Hikes - Hotspots | USA Wanderungen - Brennpunkte

USA Hikes - Top 10 | USA Wanderungen - Die besten 10

USA Bilder - alle | USA Images - all

USA Reiseberichte - alle | USA Travelogues - all



4. Beschreibungen | Descriptions


4.1 Lage | Location

Der Little Wild Horse Canyon und der Bell Canyon sind Slotcanyons im San Rafael Reef und liegen im Sindbad Country nördlich von Hanksville, Utah.


4.2 Anfahrt | Getting there

Wenn Sie von Hanksville auf der State-Highway 24 in Richtung Norden 19 Meilen fahren, dann biegen Sie bei Milepost 136 links in die Temple Mountain Road ab. Es kommt nach zirka 5,2 Meilen die Kreuzung zum Goblin Valley State Park (GPS-Koordinaten siehe oben). Dort fahren Sie links Richtung Goblin Valley. Nach zirka 6,3 Meilen ab der Kreuzung kommt die Kreuzung zum Little Wild Horse Canyon (GPS-Koordinaten siehe oben), in die sie rechts einbiegen. Bis zum Parkplatz und Trailhead (GPS-Koordinaten siehe oben) haben Sie noch 5,3 Meilen die inzwischen geteert ist.


4.3 Wanderung | Hike

Vom Parkplatz, an dem ein Trailregister steht und zudem Karten des hier beschriebenen Roundtrips kostenlos angeboten werden, geht es in nördliche Richtung. Der breite Wash verengt sich schnell und der Weg führt teilweise oberhalb der ersten Slotpassagen. Ziemlich schnell trifft der Bell Canyon den Wild Horse (GPS-Koordinaten siehe oben) und Sie biegen rechts in den Little Wild Horse Canyon ab. Obwohl am Parkplatz oft viele Autos stehen, wird es zunehmend einsam. Die Wanderer verteilen sich oder kehren schon nach den ersten Slotpassagen um. Sie machen das nicht, denn die tollsten Passagen kommen noch.

Wer die Bücher von Laurent Martres kennt, hat vielleicht schon mal das Bild von den Löchern gesehen, das umgekehrt betrachtet, heraustretende Felsen suggeriert. Ziemlich am Anfang des Wild Horse Canyons sind diese Löcher (GPS-Koordinaten siehe oben).

Immer tiefer steigen Sie nun in den Slot ein und wenn es die Tage vorher geregnet hat, dann braucht man viel Geschick, um keine nassen Füße zu bekommen. Schön ist er hier! Slotpassagen vom Feinsten wechseln mit Käselöcherwänden. Und wenn der Canyon sich weitet geht es nach links, also nach Nordwesten, auf eine Dirtroad zu. Der folgt man nach Südwesten in den Bell Canyon. Am Straßenrand begleiten uns gelbe Hoodoos von gewaltigen Ausmaßen - sehr schön!

Wir sind im Bell Canyon angekommen. Durch diesen wandern Sie in südlicher Richtung zurück. Hier ist es nicht ganz so eng als im Little Wild Horse Canyon und von den Felsen her nicht so farbenprächtig, aber dennoch schön. Auch zum Klettern gibt es noch einige leichte Passagen. Selbst Kinder haben ihre Freude daran!




5. Topographische Karten | Topographic maps

TOPO! ©2011 National Geographic

Topographische Landkarte mit freundlicher Genehmigung der Firma National Geographic USA

Topographische Landkarte mit freundlicher Genehmigung der Firma National Geographic USA

Topographische Landkarte mit freundlicher Genehmigung der Firma National Geographic USA



6. Kommentare | Comments


Logo Disqus

Bitte kommentiere die Wanderung für andere Hiker - vielen Dank!
Please write a comment for other hikers - thank you!


« Wo Strassen enden, beginnt Dein Weg »
« Hike the USA - it's amazing out there! »

Monika Zehrer | Fritz Zehrer