1st  Zehrer Place

Logo der USA Hiking Database
USA Hiking Database
Wanderungen - Landkarten - GPS
Hiking Trails - Maps - GPS



USA Hike - USA Wanderung
Miners Needle Loop Trail [Superstition Mountains]




Bild zur Wanderung





Daten | Data


3.1   Die wichtigsten Informationen | The most important information

US-Bundesstaat | US-State

Arizona [AZ]  Arizona [AZ]

Anfahrt | Getting there

  PKW | Car

Schwierigkeitsgrad | Difficulty

  mittel | moderate

Zeitaufwand | Hiking time

5,5 - 6,5 Stunden

Länge | Distance

8,82 Meilen = 14,19 km

GPS-Koordinaten | GPS-coordinates (WGS84)
- Parkplatz und Trailhead:


33°23'51''N - 111°20'53''W

Routen und Wegpunkte | Routes and waypoints (*.gpx)

Varianten | Variants

  nicht verfügbar | not available




Beschreibungen | Descriptions


4.1 Lage | Location

Der Peralta Canyon Trailhead liegt östlich von Phoenix und Scottsdale in den Superstition Mountains, Arizona.


4.2 Anfahrt | Getting there

Fahren Sie von Phoenix die US-60 East. Nachdem Sie die Apache Junction passiert haben, fahren Sie weiter und biegen Sie dann nach links in die Peralta Road ein. Sie wird nach zirka einer Meile ungeteert, ist aber in der Regel in gutem Zustand, so dass ein PKW ausreicht, um zum Trailhead zu kommen. Fahren Sie ab der Abzweigung 7,4 Meilen bis zum Tonto National Forest Peralta Canyon Trailhead (GPS-Koordinaten siehe oben).


4.3 Wanderung | Hike

Die Szenerie der Superstition Mountains ist immer wieder schön. Brauner Fels mit hellgelben Flechten, ein paar Hoodoos ragen in die Höhe und Saguaros finden immer wieder einen geeigneten Platz, um impossant in die Höhe zu schießen. Sie starten nach rechts auf dem Dutchmans Trail Nummer 104 hinunter in eine kleine Wash, steigen wieder hoch und nehmen nach nicht einmal 0,1 Meilen den Bluff Springs Trail Nummer 235 nach links. So ist er ausgeschildert, obwohl es sich immer noch um den Dutchmans Trail handelt. Es geht nach oben.

Immer höher erklimmen Sie die Ridge, die den Peralta Canyon vom Barks Canyon teilt. Die Landschaft ist umwerfend. Mächtige Berge mit Saguaros, Chollas, Ocotillos und für die Schwiegermütter sind auch ein paar Stühle dabei. Nach 0,6 Meilen geht es leicht bergab auf einen schwarzen Balanced Rock zu. Sie "schwingen" uns von Sattel zu Sattel.

Nach 1,2 Meilen taucht der zentrale Gipfel der Superstition Mountains auf. Wie eine Rakete ragt die Weavers Needle in die Höhe. Sie ist unübersehbar und vermutlich gibt es keinen Wanderweg hier, der nicht einen Blick auf dieses Monstrum frei gibt. Nach 1,6 Meilen folgen Sie der Wash des Bark Canyon. Cairns zeigen Ihnen den Weg, um wieder auf den Trail zu kommen. Konzentration ist gefragt, sonst übersieht man die Stelle, an der der Trail wieder aus dem Barks in den Bluff Spring Canyon führt.

Nach 2,5 Meilen sind Sie an der Kreuzung zum Terrapin Trail. Den lassen Sie liegen und folgen dem Trail 235 weiter. Das Tal der Bluff Spring ist eingerahmt von gelben Felsen. Knappe 3,5 Meilen sind Sie unterwegs, der Dutchmans Trail führt nach links und auch nach rechts. Wir müssen nach rechts. In vielen topographischen Karten heißt er ab hier Miners Trail. Aus der Bergwanderung wird eine Wüstenwanderung. Dieses Szenario begleitet Sie bis zum Miners Summit. Dieser Sattel, den Sie nach 4,3 Meilen erreichen, gibt den Blick auf die Miners Needle frei. Sie steht gewaltig vor Ihnen mit einem Felsbogen. Sehr schön!

Sie erreichen die Kreuzung zum Whiskey Spring Trail 238. Es bleibt verborgen, ob diese Quelle Alkohol hervorbringt, denn Sie bleiben weiter auf dem Dutchmans Trail (Miners Trail). Es eröffnet sich ein wunderschönes Panorama und dazu kommt, dass es ab jetzt mehr oder weniger nur noch bergab geht. Sie wandern durch einen riesigen Wald von Saguaros und erreichen nach 6,6 Meilen die Trail Junction mit dem Coffee Flat Trail 108. Nach rund vier Stunden Wanderung haben Sie nochmal eine tolle Perspektive auf die Miners Needle und den Arch. Hinter Ihnen sind die einzigartigen Felsformationen aus gelb-grün, durch Flechten eingehüllten Felsformationen.

Es geht am nördliche Rand der Coffee Flat zurück zum Trailhead. Und es zieht sich durch die Wüste. Am Ende erwartet Sie leider noch ein kleines Bergauf-Berab, aber nach 8,8 Meilen sind Sie wieder am Auto. Das war eine wunderschöne Wanderung in herrlicher Landschaft. Aber es war nicht unanstrengend, denn die Hitze erschwerte in der Regel das ständige Auf und Ab.



Topographische Karten | Topo maps


TOPO! ©2011 National Geographic

Topo Peralta Boulder Cave Canyon





« Wo Strassen enden, beginnt Dein Weg »
« Hike the USA - it's amazing out there! »

Monika Zehrer | Fritz Zehrer