1st  Zehrer Place

USA Hiking Database

Hikes - Maps - GPS

Wanderungen - Landkarten - GPS




USA Hike - USA Wanderung

Moab Rim [Stairmaster Hiking Trail - South of the Portal]


Bild zur Wanderung


1. Datenblatt | Data sheet

Bewertung | Rating

US-Bundesstaat | US-State

Utah [UT]  Utah [UT]

Anfahrt | Getting there

  PKW | Car

Schwierigkeitsgrad | Difficulty

  mittelschwer | moderate

Zeitaufwand | Hiking time

6 - 6,5 Stunden

Länge | Distance

9,27 Meilen = 14,92 km

GPS-Koordinaten | GPS-coordinates (WGS84/NAD83)

- Parkplatz und Trailhead: 38°33'32''N - 109°34'59''W

Routen und Wegpunkte | Routes and waypoints (*.gpx)


  Download *.gpx

Beste Zeit Foto | Best time picture

nachmittags

Mehr Bilder | More images

  Bilder | Images

Druckversion (PDF) | Print Version (PDF)

  PDF Version

Weitere Varianten | Alternative routes

nicht verfügbar | not available

Wanderungen Brennpunkt | Hiking Hotspot

  Hiking Hotspot

Landkarten Navigation | Map Navigation

  Map Navigation

Wanderungen US Staat | Hikes by US State

   Hikes Utah [UT]

Die Bewertungen entstanden auf Basis der am Tag unserer Wanderung herrschenden Straßen- und Wetterverhältnisse! Sie sind daher nur Anhaltspunkte, die vor der eigenen Wanderung erneut zu prüfen und zu beurteilen sind. Achten Sie bitte auch auf 6. Kommentare | Comments!


2. Lage | Location

Der Moab Rim Trail liegt westlich von Moab, zwischen Moab und dem Pritchett Canyon, er beginnt an der Kane Spring Road am Colorado River, Utah.


3. Anfahrt | Getting there

Fahren Sie in Moab neben dem Burger King auf den Kane Creek Blvd.. Bleiben Sie 2,7 Meilen auf dieser Straße, die nach der Linkskurve am Colorado River Kane Creek Road heißt. Biegen Sie nach links in den Moab Rim Trailhead (GPS-Koordinaten siehe oben) ein und parken Sie Ihr Auto. Vorsicht bei der vorderen Einfahrt, hier ist ein tieferer Dip [2016].


4. Wanderung | Hike

Der Wanderweg geht gleich zu Beginn ziemlich in die Höhe. Es führt der Stairmaster Hiking Trail hinauf, aber auch die Off-Road-Strecke parallel dazu ist begehbar, gleicht aber trotzdem einer ausgewachsenen Bergwanderung, mit Ausnahme der Gummi- und Ölspuren. Kleine Verschnaufpausen werden von einem außerordentlich schönen Blick in das Tal begleitet. Der Fluss schleicht sich durch das sogenannte Portal in ie Schlucht. Links und rechts erheben sich die roten Wände fast senkrecht in den Himmel. Das Wasser spiegelt die Bäume und die braunroten Felsen wider. Der tiefblaue Himmel bedeckt den Horizont und ganz ehrlich, - es ist fast wie im Paradies.

Nach 0,9 Meilen sind Sie oben am Rim, beobachten vielleicht ein paar Off-Roader und gehen dann vor an die Kante. Auch hier ist der Ausblick vom feinsten. Das geschäftige Spanish Valley, vollgepfropft mit Häusern, die nach Süden von der Natur abgelöst werden, liegt tief unten vor den hellbraunen Massiven links und rechts des Mill Creek. Dahinter erheben sich die La Sal Mountains. Im Norden sind die großen Felsentore der Windowssektion im Arches National Park selbst mit dem freien Auge gut auszumachen.

In einem weiten Rechtsbogen stechen Sie in die rote Felsenlandschaft ein. Es geht auf der 4WD-Road sandig, jedoch ziemlich relaxed dahin. Bald geben Sie dem Gelände den Vorzug, verlassen die Dirtroad und steigen über Slickrock einem kleinen Arch entgegen. Sie sind zwei Meilen unterwegs. Die Blicke reichen nun fast bis Potash und der Colorado zieht sich in das Bild. Im Vordergrund ein Gewirr an Felsformationen, die kein Ende nehmen wollen.

Nach 2,7 Meilen erkunden Sie einen Einschnitt mit einem riesigen Alkoven, um anschließend über einen Bergrücken bis zum Hidden Valley vorzudringen. Dieses kleine Tal ist praktisch ein Rundweg, den man sich aber sparen kann. Es ist nichts Außergewöhnliches oder Schönes versteckt. Gegenüber des Ausgangs nehmen Sie eine Spur, die zum Rim nach oben führt.

Sie nehmen eine Ridge weiter als beim Aufstieg, um zurück ins Tal zu kommen und genießen tolle Felsfinnen und eine indianische Kiva, die auf der nächsten Bergkante steht. Ihre Finne wird, je weiter Sie sich dem Canyonboden nähern, immer schmäler und fast unvermittelt stehen Sie am Abgrund. Also etwas zurück und einen Abstieg gesucht, um auf den Hinweg zurück zu kommen. Solche kleinen Unwägbarkeiten haben oft den Vorteil, dass man etwas Besonderes sieht. Und so ist es auch hier. Dort, wo Sie wieder aufgestiegen sind, liegen Bücher rum, - Bücher aus Stein. Sehr aussergewöhnlich!

Gemächlich geht es zurück, es bleibt Zeit die wunderbaren Aussichten erneut zu genießen. Den letzten Abstieg machen Sie vielleicht über den Wanderweg, der "Stairmaster Hiking Trail" heißt, die Off-Road-Strecke lassen Sie rechts liegen.

Nach 9,3 Meilen und fast 6 Stunden Natur pur sind Sie zurück am Auto. Das war eine sehr schöne Wanderung in einer gigantischen Landschaft mit unglaublichen Views.


5. Topographische Karten | Topographic Maps

TOPO! ©2011 National Geographic

Topographische Landkarte mit freundlicher Genehmigung der Firma National Geographic USA


6. Kommentare | Comments

Bitte kommentiere die Wanderung für andere Hiker - danke!
Please write a comment for other hikers - thank you!

Logo Disqus

« Wo Strassen enden, beginnt Dein Weg »
« Hike the USA - it's amazing out there! »

Monika und Fritz Zehrer