1st  Zehrer Place

Logo der USA Hiking Database - Corporate Identity of the USA Hiking Database
USA Hiking Database
Wanderungen - Landkarten - GPS
Hiking Trails - Maps - GPS



USA Wanderung - USA Hike
Napali Coast - Kalalau Trail, Hanakapiai Falls Trail [Kauai - Hawaii]




  • USA Hiking Database: Bilder der Wanderung -Pictures of the hike
    USA Hiking Database
  • USA Hiking Database: Bilder der Wanderung -Pictures of the hike
    USA Hiking Database
  • USA Hiking Database: Bilder der Wanderung -Pictures of the hike
    USA Hiking Database
  • USA Hiking Database: Bilder der Wanderung -Pictures of the hike
    USA Hiking Database


mehr Bilder | more Images




US-Bundesstaat | US-State

Flagge Hawaii  Hawaii [HI]

Anfahrt | Getting there

  PKW | Car

Schwierigkeitsgrad | Difficulty

  mittel | moderate

Zeitaufwand | Hiking time

7 - 8 Stunden

Länge | Distance

10,20 Meilen = 16,41 km

GPS-Koordinaten | GPS-coordinates (WGS84)
- Parkplatz und Trailhead:


22°13'13''N - 159°34'58''W

Routen und Wegpunkte | Routes and waypoints (*.gpx)

Varianten | Variants

  nicht verfügbar | not available




4.1   Lage | Location

Die Na Pali Coast und der Kalalau Trail beginnen auf ihrer Ostseite westlich der Hauptstadt Princeville, an der Ke'e Beach auf der Insel Kaua'i, Hawaii.


4.2   Anfahrt | Getting there

Fahren Sie in Princeville auf dem Highway 560 (Kuhiu Highway) nach Westen. Die Straße endet im Napali State Park. Am Ende dieser Straße ist ein Parkplatz, der sich in der Regel bereits früh morgens sehr schnell füllt. Hier ist auch der Trailhead des Kalalau Trails .(GPS-Koordinaten siehe oben).


4.3   Wanderung | Hike

Der Kalalau Trail geht anfangs über große Steine hinauf und erinnert hier an eine alte Römerstraße. Das ist jedoch bald vorbei, der Weg wird erdig und natürlich sorgt vom Berg kommendes Wasser dafür, dass manche Stellen etwas rutschig sind. Der Blick auf die Küste entschädigt. Es geht nun abwärts. Das Meer hat eine fast unglaubliche, intensive Farbe und das Grün, hier ist es mit rotem Boden untermalt, zieht sich in das Landesinnere in die einrahmenden, so typischen Berge. Palmen wachsen aus den "Wiesen" voller Farne heraus und ergänzen das Bild.

Nach 1,5 Stunden, rund 2 Meilen sind Sie gegangen, erreichen Sie die Hanakapi'ai Bucht. Eine Streamquerung über Bretter erfordert viel Geschick, ziehen Sie lieber die Schuhe aus und gehen Sie durch das Wasser, um auf die andere Seite zu kommen. Vom Wasser rundgeschliffene Steine bilden den Strand und nur ganz vorne am Meer liegt offen der Sand. Palmen hängen sich in das Blickfeld und bieten Schatten. Selbsternannte Künstler haben die Findlinge zu Skulpturen gestapelt, - das sieht recht nett aus. Etwas unnett ist, dass hier offensichtlich der Sammelpunkt aller Kurzzeitspaziergänger ist. Es ist unheimlich was los und es ist gerade mal die Nacht vorbei.

Hier teilt sich der Trail, der Kalalau geht weiter die Küste entlang und der Hanakapi'ai Weg führt in das gleichnamige Tal und zum gleichnamigen Wasserfall. Sie folgen den sehr nassen Spuren zum Wasserfall. Bambushaine stehen am Trail, undurchdringlich wie eh und je, und Gott sei Dank wird das Geläuf nun etwas trockener. Aber dann kommen einige, teils abenteuerliche Wasserquerungen. Seile sind gespannt und die Leute, die auf die "Überfahrt" warten, sind auch gespannt, ob derjenige, der an der Reihe ist, trockenen Fußes die andere Seite erreicht. Die Meilen bis zum Wasserfall ziehen sich, der Weg ist nicht einfach, aber nach eineinviertel Meilen stehen Sie vor dem Monstrum.

Der Hanakapi'ai Fall stürzt sich vor Ihren Augen über 90 Meter in die Tiefe und hat an seinem Fuße einen großen Pool ausgegraben. Die Menschen staunen oder sie baden im Pool. Hier ist es zwar sehr schön, aber auch sehr "crowded", so dass Sie möglicherweise bald beschließen, den Rückweg anzutreten.

Als Sie wieder an der Trailkreuzung auftauchen, sind Sie 6 Meilen unterwegs, aber es dauert nicht lange, bis eine Entscheidung über die weitere Vorgehensweise getroffen ist. Also auf geht's, auch wenn es inzwischen ziemlich warm ist, Sie gehen den Kalalau Trail weiter nach Westen.

Es zieht nach oben und zwar ziemlich, aber die Ausblicke belohnen die kleine Qual. Zudem ist der Menschenstrom hier wie abgerissen. Sie treffen vielleicht nur Backpacker, die den kompletten Trail wandern wollen. Nach über einer Meile erreichen Sie das "Hono o na Pali Natural Area Perserve". Kurz nach dem Zaun mit Durchstieg öffnet sich der Blick in ein weiteres Tal, das der Ho'olulu Stream gegraben hat. Eine Felsformation gleich rechts ist ein hervorragender Rast- und Aussichtsplatz.

Auf dem Rückweg sind die Menschenmassen ab der Hanakopi'ai Bucht so gewaltig, dass es zu einem massiven Stau vor der Flussquerung kommt. Wer aber nicht zu faul ist, um die Schuhe auszuziehen, der kann sich vordrängeln.

Nach rund 7 Stunden und gut 10 Meilen sind Sie zurück am Parkplatz. Einzigartig!


TOPO! ©2011 National Geographic

Topo Na Pali Coast






« Wo Straßen enden, beginnt Dein Weg! »
« Where the road ends, your hiking trail begins! »

Monika Zehrer | Fritz Zehrer