1st  Zehrer Place

USA Hiking Database

Hikes - Maps - GPS

Wanderungen - Landkarten - GPS




USA Hike - USA Wanderung

Perseverance Arch [Bench of Jones Canyon]


Bild zur Wanderung


1. Datenblatt | Data sheet

Bewertung | Rating

US-Bundesstaat | US-State

Utah [UT]  Utah [UT]

Anfahrt | Getting there

  Hohe Bodenfreiheit | High Clearance

Schwierigkeitsgrad | Difficulty

  schwierig | strenuous

Zeitaufwand | Hiking time

8,5 - 9,5 Stunden

Länge | Distance

17,34 Meilen = 27,90 km

GPS-Koordinaten | GPS-coordinates (WGS84/NAD83)

- Parkplatz und Trailhead Jones Canyon:
- Abstieg in den Jones Canyon:
- Perseverance Arch:
39°02'19''N - 108°57'18''W
39°02'14''N - 109°04'07''W
39°02'31''N - 109°04'01''W

Routen und Wegpunkte | Routes and waypoints (*.gpx)


  Download *.gpx

Beste Zeit Foto | Best time picture

vormittags

Mehr Bilder | More images

  Bilder | Images

Druckversion (PDF) | Print Version (PDF)

  PDF Version

Weitere Varianten | Alternative routes

nicht verfügbar | not available

Wanderungen Brennpunkt | Hiking Hotspot

  Hiking Hotspot

Landkarten Navigation | Map Navigation

  Map Navigation

Wanderungen US Staat | Hikes by US State

   Hikes Utah [UT]

Die Bewertungen entstanden auf Basis der am Tag unserer Wanderung herrschenden Straßen- und Wetterverhältnisse! Sie sind daher nur Anhaltspunkte, die vor der eigenen Wanderung erneut zu prüfen und zu beurteilen sind. Achten Sie bitte auch auf 6. Kommentare | Comments!


2. Lage | Location

Der Perseverance Arch liegt westlich von Grand Junction und Fruita, westlich des Colorado National Monuments, in der Black Ridge Canyon Wilderness an einem Seitenarm des riesigen Jones Canyons. Der Arch liegt bereits in Utah.


3. Anfahrt | Getting there

Fahren Sie in das Colorado National Monument (Eintritt) und folgen Sie dem Rimrock Drive bis zur Abzweigung der DS Road. Diese Straße bringt Sie nach Glade Park (Kreuzung DS Road und S 16 1/2 Road). Hier steht der Glade Park Store. Nehmen Sie die S 16 1/2 Road nach Norden. An der nächsten Abzweigung geht es nach links und Sie folgen der B South Road 15,2 Meilen nach Westen. Diese Straße nimmt immer wieder rechte Winkel, um Grundstücksgrenzen zu umgehen. Sie wird ungeteert, ist aber bei normalen Verhältnissen auch mit einem PKW befahrbar. Es geht 2 Meilen über privates Land, was aber erlaubt ist. Leider wird die Straße "die letzte Meile sehr ruppig", so dass ich ein HC Fahrzeug empfehle. Parken Sie am Trailhead des Jones Canyons (GPS-Koordinaten siehe oben).


4. Wanderung | Hike

Es geht fast eben eine Jeeproad entlang, die durch ein Plateau der Black Ridge Canyons Wilderness verläuft. Die ausgedehnten Wiesen links und rechts des Weges sind saftig grün und wiegen ihr Zittergras sanft im Wind. Die roten Felswände wirken nicht bedrohlich und ragen einige hundert Meter entfernt dem Himmel entgegen. Nach 1,86 Meilen versperrt ein Gatter den Weg, aber es ist leicht zu öffnen. Nach 1,24 weiteren Meilen führt der Weg hinaus auf eine breite Ridge, links fällt die Wand hinunter zum Little Dolores River, rechts das Gefälle zu Seitenarmen des Jones Canyon. Leider ist die insgesamt abfallende alte Jeeproad eingerahmt von Bäumen und Sträuchern, so dass man ab und zu schon ein paar Meter nach links gehen sollte, um einen Blick in das Tal zu erhaschen.

Nach 11 Kilometern erreichen Sie einen Landing Strip; hier kommen Sie irgendwann nach Utah. So wie das aussieht, ist hier schon länger nichts mehr gelandet. Die Jeeproad verliert sich, Sie queren die Landebahn und wandern querfeldein, bis Sie an einem Zaun einer Ranch landen. Sie müssen zur Kante des Jones Canyon und dafür den Zaun überqueren. Unterqueren Sie ihn lieber!

Nach 6,84 stehen Sie an der Kante des Jones Canyon, nachdem Sie einer kleinen Wash nach rechts gefolgt sind. Die Höhenlinien der topographischen Karte haben es bereits in der Theorie vor Augen geführt, es geht aber so was von zapfig in die Tiefe. Gegenüber sehen Sie bereits Ihr Ziel und der Spruch "so nah und doch so fern" trifft die Situation am Besten. Ein Weg nach unten ist nicht zu erkennen, aber es geht kurz gerade aus und dann nach links, dort wo sich eine glatte Felsenwand in den Canyon zieht. Am Fuß dieses Felsens queren Sie nach links und dann tut sich eine Stelle auf, an der Sie relativ direkt zum Canyonboden steigen können. Noch ein kleiner Tipp am Rande: Machen Sie sich vom Abstieg eine Trackaufzeichnung, dem Sie beim Rückweg folgen können!

Unten angekommen treffen Sie auf einen Trail, den Sie nach links wandern. Oberhalb einer und durch eine Wash bringt Sie der Weg bis zum Aufstieg zu Ihrem Ziel. Perseverance, das Wort bedeutet Ausdauer, so heißt der gigantische Steinbogen, der hoch oben an der Felsenwand thront. Ausdauer ist gefragt, denn jetzt beginnt das letzte Stück, der Aufstieg zum Arch. Über ein Boulderfeld geht es steil bergauf und Sie werden vermutlich froh sein, als Sie nach 8,67 Meilen unter diesem wahnsinnig großen Felsentor angekommen sind. Das Ziel und die Blicke in den Canyon belohnen Ihre Ausdauer. Es ist schön hier! Mitten im Nirgendwo, eingerahmt von wuchtiger Natur.


5. Topographische Karten | Topographic Maps

TOPO! ©2011 National Geographic

Topo Jones Canyon Perseverance Arch

Topo Jones Canyon Perseverance Arch

Topo Jones Canyon Perseverance Arch

Topo Jones Canyon Perseverance Arch

Topo Jones Canyon Perseverance Arch

Topo Jones Canyon Perseverance Arch


6. Kommentare | Comments

Bitte kommentiere die Wanderung für andere Hiker - danke!
Please write a comment for other hikers - thank you!

Logo Disqus

« Wo Strassen enden, beginnt Dein Weg »
« Hike the USA - it's amazing out there! »

Monika und Fritz Zehrer