1st  Zehrer Place


USA Hiking Database
Wanderungen - Landkarten - GPS
Hiking Trails - Maps - GPS






USA Wanderung - USA Hike
Picacho Peak - Hunter Trail [Picacho Peak State Park]




  • USA Hiking Database: Bilder der Wanderung -Pictures of the hike
    USA Hiking Database
  • USA Hiking Database: Bilder der Wanderung -Pictures of the hike
    USA Hiking Database
  • USA Hiking Database: Bilder der Wanderung -Pictures of the hike
    USA Hiking Database
  • USA Hiking Database: Bilder der Wanderung -Pictures of the hike
    USA Hiking Database


mehr Bilder | more Images




US-Bundesstaat | US-State

Arizona [AZ]  Arizona [AZ]

Anfahrt | Getting there

  PKW | Car

Schwierigkeitsgrad | Difficulty

  schwierig | strenuous

Zeitaufwand | Hiking time

3,5 - 4 Stunden

Länge | Distance

3,02 Meilen = 4,86 km

GPS-Koordinaten | GPS-coordinates (WGS84)
- Parkplatz und Barrett Loop Trailhead:
- Picacho Peak:


32°38'34''N - 111°24'09''W
32°38'07''N - 111°24'02''W

Routen und Wegpunkte | Routes and waypoints (*.gpx)

Varianten | Variants

  nicht verfügbar | not available




4.1   Lage | Location

Der Picacho Peak liegt im gleichnamigen State Park direkt an der Interstate 10, nördlich von Tucson und südlich von Phoenix, Arizona.


4.2   Anfahrt | Getting there

Fahren Sie auf die Interstate 10 bis zur Ausfahrt 219, Picacho Peak Road, und dann in den Picacho Peak State Park. Zahlen Sie am Eingang den Eintritt und fahren Sie auf der Park Road zirka eine Meile, dann nach links zum Barrett Loop Trailhead (GPS-Koordinaten siehe oben).


4.3   Wanderung | Hike

Von unten fragen Sie sich vielleicht schon mal, wie Sie da hochkommen sollen. Aber aufgeben, bevor es angefangen hat, kommt sowieso nicht in Frage.

Der Hunter Trail wartet. Und er jagt Sie gleich in Switchbacks hinauf bis die Felswände senkrecht vor Ihrer Nase stehen. Erst jetzt ist zu erkennen, dass es einen Weg weiter auch für den Otto Normalbürger gibt. Es geht nach rechts, immer an der Wand entlang bis zu einem Sattel, den Sie nach 0,85 Meilen erreichen.

Und hier oben eröffnen sich unglaubliche Blicke auf das Bergpanorama zwischen Phoenix und Tucson. Leider sind nicht nur Weite und Berge und Ebenen im Auge des Betrachters. Stahl, zu Seilen gebunden, in Stahlpfosten verankert ... oh, oh, es geht mächtig wieder runter. Die Hände bekommen Arbeit. Als Sie nach 1,1 Meilen die Kreuzung zum Sunset Trail erreichen, sichert Sie nur noch ein Saguaro vor der Tiefe. Gott sein Dank ist hier keine Steigung zu überwinden und der Trail ist auch relativ breit.

Durch einen Crack geht es dann fast senkrecht nach oben. Handschuhe wären vielleicht nicht schlecht. Links und rechts helfen erneut Stahlseile und irgendwann ist auch ein Stahlnetz gespannt, damit man nicht im freien Fall in Mexiko landet. Nein, jetzt mal objektiv: So schlimm ist das Ganze nun auch wieder nicht. Der Trail führt im letzten Teil durch einen Kessel und wird wieder touristentauglich.

Nach 1,5 Meilen sind Sie am Peak und genießen einen 360 Grad Rundumblick vom Feinsten. Es hat sich gelohnt! Nach drei Meilen, rund 4 Stunden waren Sie dafür unterwegs, sind Sie wieder am Auto. Das war durchaus eine anspruchsvolle Wanderungen, es hat sich aber gelohnt und total Spaß gemacht.


TOPO! ©2011 National Geographic

Topo Picacho Peak State Park




« Wo Straßen enden, beginnt Dein Weg! »
« Where the road ends, your hiking trail begins! »

Monika Zehrer | Fritz Zehrer