1st  Zehrer Place
USA Hiking Database
Wanderungen - Landkarten - GPS
Hiking Trails - Maps - GPS






USA Hike - USA Wanderung
Waimea Canyon - Kukui Trail, Waimea Canyon Trail, Koaie Trail [Kauai - Hawaii]

Beschreibungen - GPS Daten mit gpx-Download - Bilder - topographische Wanderkarten - Bewertungen und Kommentare



Bild zur Wanderung


1. Grundsätzliche Hinweise | Basic Hints

Alle Wanderungen haben wir persönlich durchgeführt und alle Daten haben wir persönlich erhoben! Unsere Bewertungen und wertenden Aussagen entstanden auf Basis der am Tag unserer Wanderung herrschenden Straßen- und Wetterverhältnisse sowie unserer damaligen körperlichen Verfassung. Sie sind daher Anhaltspunkte, die vor der eigenen Wanderung erneut zu prüfen und zu beurteilen sind.

Um unsere Aussagen sukzessive zu objektivieren, wären wir über eine Bewertung der Wanderung (2. Bewertungen der Wanderer | Hiker reviews) und ggfs. auch über eine Kommentierung des Hikes (6. Kommentare | Comments) dankbar!

Wir sind sorgfältig, aber nicht fehlerfrei und bitten deshalb, entdeckte Fehler über unser Kontaktformular zu melden - Herzlichen Dank!



2. Bewertungen der Wanderer | Hiker reviews


Einordnung | Classification

  schrecklich | awful
  schlecht | poor
  durchschnittlich | average
  gut | good
  exzellent | excellent

Bewertungen | Ratings



3. Datenblätter | Data sheets


3.1 Die wichtigsten Informationen | The most important information


US-Bundesstaat | US-State

Flagge Hawaii  Hawaii [HI]

Anfahrt | Getting there

  PKW | Car

Schwierigkeitsgrad | Difficulty

  mittel | moderate

Zeitaufwand | Hiking time

5 - 6 Stunden

Länge | Distance

7,80 Meilen = 12,55 km

GPS-Koordinaten | GPS-coordinates (WGS84)
- Parkplatz und Trailhead:


21°03'06''N - 159°39'36''W

Routen und Wegpunkte | Routes and waypoints (*.gpx)

Varianten | Variants

  nicht verfügbar | not available


3.2 Zusätzliche Informationen | Additional information


Mehr Bilder | more Images

Druckversion | Print version

Brennpunkt | Hotspot

  nicht verfügbar | not available

US Bundesstaat | US State

Die besten 10 | Top 10

  nicht verfügbar | not available


3.3 Weitere Recherchequellen | Further research sources


USA Hikes - all | USA Wanderungen - alle

USA Hikes - US States | USA Wanderungen - US Bundesstaaten

USA Hikes - Hotspots | USA Wanderungen - Brennpunkte

USA Hikes - Top 10 | USA Wanderungen - Die besten 10

USA Bilder - alle | USA Images - all

USA Reiseberichte - alle | USA Travelogues - all



4. Beschreibungen | Descriptions


4.1 Lage | Location

Der Waimea Canyon, gegraben vom Waimea River, befindet nordöstlich der Orte Kekaha und Waimea, im Waimea Canyon State Park auf der Insel Kaua'i, Hawaii.


4.2 Anfahrt | Getting there

Fahren Sie von Lihue den Highway 50 nach Nordwesten bis zum Ort Waimeaund biegen Sie dort rechts auf den Waimea Canyon Drive (Highway 550) ein. Es geht bergauf und wird kurvig. Fahren Sie vom Abzweig 8,7 Meilen (Zwischen Milemarker 8 + 9), stellen Sie Ihr Auto am besten in der Gegenrichtung in einer größeren Parkbucht ab. Der Trailhead ist dann auf der gegenüberliegenden Straßenseite (GPS-Koordinaten siehe oben).


4.3 Wanderung | Hike

Ein kleiner, jedoch ausgetretener Erdwall versteckt den Trail, der zuerst einmal nach rechts durch eine Nature Area verläuft. Pflanzen sind mit Schildern benamst, aber ehrlich, wen interessiert das, wenn der Waimea Canyon kurz vor einem liegt. So kommt Gott sei Dank bereits nach 0,2 Meilen der Hinweis auf den Kukui Trail und es geht in die Schlucht zügig hinunter.

Der Waimea Canyon, bekannt als Grand Canyon des Pazifik, breitet sich in seiner Schönheit gewaltig vor dem Auge aus. Die Kulisse ist einzigartig. Roter Felsen und grüne Vegetation, dunkelgrün mit einigen hellgrünen Spots, halten sich die Waage. Das Auge wandert und hält inne am Eye Catcher, den Waia'alae Falls. Einsam zieht der Wasserfall in sprudelndem Weiß zweistufig in die Tiefe und wird von einer Schlucht, die er sich selbst gegraben hat verschluckt. Abhängig davon, wo man hinschaut, gewinnt die ein oder andere Farbe die Oberhand. Oben, an den noch intakten Bergspitzen, hat die grüne Natur noch Halt, aber die Abhänge kommen immer näher und wenn die Erosion es will, dann verschluckt sie das Grün und wird zu Rot oder Orange oder Hellbraun oder Gelb. Es ist einfach herrlich hier!

Täler und Berge im Überfluss, soweit das Auge reicht eine einzigartige Gebirgs- und Canyonlandschaft. Die Struktur der Felsen ist in den oberen Teilen der Felshänge von Querrillen geprägt. Je weiter nach unten man die steilen Hänge verfolgt, desto sandiger, bröseliger und damit glatter wird sie. In den Spalten quillt die Vegetation ins Unermessliche. Es muss ein permanenter Kampf zwischen Pflanzen, Sand und Gestein sein. Und er spielt sich nun direkt vor Ihren Augen ab. Die Felsen leuchten durch das satte Laub der Bäume und Sie müssen uns fast zusammenreißen, damit Sie nicht permanent stehen bleiben.

Je tiefer Sie in den Canyon nach unten kommen, desto sandiger wird die Umgebung und der nun teilweise ausgewaschene Weg. Auf feuerrotem Terrain führt der gut sichtbare Trail nach 1,25 Meilen weiter dem Canyonboden entgegen. Einzelne Lavabrocken erzeugen nicht nur einen schönen Kontrast, sondern sind wohl Indiz dafür, dass hier ein schneller, gewaltiger Erdrutsch stattgefunden hat. Eine rote Schlammlawine fläzt sich in die Gegend.

Nach 1,7 Meilen haben Sie den Wald erreicht. Riesige Agaven mit 5 Meter hohen Blüten erzeugen fast Urwald- und Urzeitstimmung. Links und rechts der Trails knackt es gewaltig und immer wieder schrecken Wildschweine, Steinböcke und Niederwild auf, springen über Ihren Weg und erschrecken Sie fast zu Tode. 2,19 schönste Meilen sind Sie jetzt unterwegs und erreichen das Wiliwili Camp mit Picknicktischen und Grillplatz. Gleich dahinter beginnt der Waimea Canyon Trail, dem Sie nach links folgen. Er ist eine Forststraße, wie unpassend.

Der Waimea Stream gräbt sich rechts weiter in die Tiefe, kleine Pfade führen an das Wasser heran. Nach 2,65 Meilen geht es das erste Mal über das Nass. Steine garantieren momentan, dass man trockenen Fußes an das andere Ufer kommt. Aber auch die nächsten Querungen verlaufen vermutlich problemlos. Am Fluss, dem tiefsten Punkt des Canyons, sind die Felswände fast erdrückend. Weit hinten quält sich eine gewaltige Ridge in den Himmel, fast pockennarbig sieht die Höhenlinie aus. Zwischendrin eine große Pocke, die das Innere verloren hat und zu einem Felsentor mutiert ist.

Nach 3 Meilen nehmen wir Sie Koal'e Canyon in Angriff. Der gleichnamige Trail führt Sie nach rechts in dieses Seitental. Sie folgen dem Wanderweg 0,9 Meilen bis zum Hipalau Camp. Dort ist erstmal Pause, aber auch Umkehrpunkt. Direkt am Stream ist ein Hubschrauberlandeplatz für Notrettungen, das wollen wir aber jetzt mal nicht hoffen und es ist auch nicht der Grund, warum Sie umkehren. So schön es ist in einen tiefen Canyon runter zu gehen, genau so anstrengend ist leider auch der Aufstieg.

Als Sie nach dem Wiliwili Camp erneut in den Wald eindringen, haben sich die Tiere vermutlich erneut versammelt, um Sie zu erschrecken. Gut, dass die Viecher genauso viel Angst vor Ihnen haben. Aber irgendwie sind Sie dann doch froh, als Sie den Wald auf das rote Plateau verlassen können. Langsam aber stetig gehen Sie weiternach oben und sind vielleicht ganz froh, dass Ihr Ziel die Zivilisation ist. 7,8 Meilen, zirka fünfeinhalb Stunden, Sie sitzen im Auto. Das war gewaltig und gewaltig schön!



5. Topographische Karten | Topographic maps

TOPO! ©2011 National Geographic

Topo Waimea Canyon



6. Kommentare | Comments


Logo Disqus

Bitte kommentiere die Wanderung für andere Hiker - vielen Dank!
Please write a comment for other hikers - thank you!


« Wo Strassen enden, beginnt Dein Weg »
« Hike the USA - it's amazing out there! »

Monika Zehrer | Fritz Zehrer