1st  Zehrer Place

Logo der USA Hiking Database - Corporate Identity of the USA Hiking Database
USA Hiking Database
Wanderungen - Landkarten - GPS
Hiking Trails - Maps - GPS



USA Wanderung - USA Hike
Mule Ear Peaks [Big Bend National Park]




  • USA Hiking Database: Bilder der Wanderung -Pictures of the hike
    USA Hiking Database
  • USA Hiking Database: Bilder der Wanderung -Pictures of the hike
    USA Hiking Database
  • USA Hiking Database: Bilder der Wanderung -Pictures of the hike
    USA Hiking Database
  • USA Hiking Database: Bilder der Wanderung -Pictures of the hike
    USA Hiking Database


mehr Bilder | more Images




US-Bundesstaat | US-State

Texas [TX]  Texas [TX]

Anfahrt | Getting there

  PKW | Car

Schwierigkeitsgrad | Difficulty

  leicht | easy

Zeitaufwand | Hiking time

3 bis 3,5 Stunden

Länge | Distance

5,94 Meilen = 9,56 km

GPS-Koordinaten | GPS-coordinates (WGS84)
- Parkplatz und Trailhead:
- Mule Ear Peaks Viewpoint:


29°10'00''N - 103°26'06''W
29°09'10''N - 103°23'46''W

Routen und Wegpunkte | Routes and waypoints (*.gpx)

Varianten | Variants

  nicht verfügbar | not available




4.1   Lage | Location

Die Mule Ear Peaks liegen südöstlich von Terlingua und südwestlich der Chisos Mountains im Big Bend National Park, Texas.


4.2   Anfahrt | Getting there

Fahren Sie von Alpine den Texas Trail (TX 118) nach Süden in den Big Bend Nationalpark. Nehmen Sie nach dem Parkeingang die TX 118 weiter nach Osten, bald heißt die Straße Maverick Drive (oder Panther Junction Road bei Google Maps), und biegen Sie dann nach rechts, also Süden, in den Ross Maxwell Scenic Drive ein. Fahren Sie auf dieser Straße 15,5 Meilen und biegen Sie dann nach links in den Mule Ears Overlook ein. Bis zum Parkplatz und Trailhead (GPS-Koordinaten siehe oben) sind es weitere 0,5 Meilen.


4.3   Wanderung | Hike

Sie starten unsere Wüstenwanderung durch einen Kakteengarten, eine herrliche Gegend. Die Ocotillos leuchten im Licht mit einem gelben Saum um die Blätter und lodern wie ein Feuer aus dem mit Büschen bewachsenen Wüstenboden. In der Ferne unterbrechen verschiedene Peaks die Sicht auf die Ebene. Es geht mäßig bergauf und bergab, der Hike gleicht einem Spaziergang.

Nach 0,7 Meilen steigen Sie in eine Wash über Steinstufen hinunter, - das Wasser hat sich vermutlich längst verabschiedet. Sie folgen dem ausgetrockneten Bachlauf kurz, Cairns zeigen uns den Weg. Bald geht es wieder nach oben und nach 2 Meilen sind Sie an der Mule Spring. Hier gibt es noch Wasser und die üppige Bepflanzung weist darauf hin, dass es hier ganzjährig zumindest feucht ist.

Der Pfad quält sich beim Verlassen der Quelle kurz durch mächtiges Gestrüpp, in gebückter Haltung erreichen Sie wieder die Wüste. Ab hier geht es auf dem Smoky Creek Trail weiter. Nach drei Meilen, Sie stehen auf einer kleinen Anhöhe, versuchen Sie querfeldein einen besseren Blick auf die Mule Ear Peaks zu bekommen. Vorsichtig schlängeln Sie uns an den stachligen Weggefährten vorbei. Aber bereits 0,2 Meilen weiter, Sie sind insgesamt knapp 3 Meilen unterwegs, stehen Sie am Abgrund zum Smoky Creek (GPS-Koordinaten siehe oben) und genießen den Ausblick auf die Schlucht und die Mule Ear Peaks.

Nach 5,94 Meilen und gut drei Stunden sind Sie zurück am Auto.


TOPO! ©2011 National Geographic

Topographische Landkarte mit freundlicher Genehmigung der Firma National Geographic USA






« Wo Straßen enden, beginnt Dein Weg! »
« Where the road ends, your hiking trail begins! »

Monika Zehrer | Fritz Zehrer